Blockstellen - Odes Modellbau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

MoBa Tipps > Analoge Steuerung

Nun ist es klar, wie die Stromversorgung aussieht. Was aber nun, wenn ich, z.B. im Bahnhof, mehrere Gleise oder Streckenteile habe, die ich zwar über einen PWM Regler regeln will, aber sich durchaus mehrere Züge darauf befinden? Hier hat das Digital klare Vorteile, ich wähle einfach die gewünschte Lok an und mach mit ihr, was ich möchte. Dies kann aber auch zu Zusammenstössen führen ;-) . Bei Analoge lösen wir dass per Blockstellen. Dazu trennen wir den Gleisabschnitt in mehrere Teile, und schalten die je nach Bedarf ab und an.




So schaut dies nun in der Übersicht aus. Ab dem PWM Regler wird jeder einzelne Block über einen entsprechenden Schalter (Z.B. Kippschalter im Stellpult) geschlauft. Auch hier reicht es wieder nur den einen Pol zu unterbrechen! Jetzt wird über den Schalter der jeweilige Bereich zu oder abgeschaltet. Dies können einzelne Gleisstücke sein, z.B. vor einem Signal, so dass die Lok genau davor stehen bleibt (1-2 Schienenlängen). Es können aber auch ganze Strecken so zu oder abgeschaltet werden.













Noch etwas weiter geht die Z Schaltung. Diese macht es möglich, einen Bereich, je nach Bedarf mit dem einen oder anderen PWM Regler zu steuern. Dies kann z.B. im Bahnhof für Verbindungsgleise von Vorteil sein. So muss beim Durchfahren mehrere Blockstellen nicht der PWM Regler gewechselt werden. Dazu wird der Steuerstrom über einen Umschalter (ganz wichtig, diesmal brauchen wir einen Umschalter und kein Ein / Aus Schalter!) vom jeweiligen Regler ans Gleis gesendet.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü